Gefangene der Pantherschlucht – Wachtang Ananjan – Spannend erzählt

Heute möchte ich Ihnen den Band 38 einer bereits in der DDR sehr populären Buchreihe mit dem Namen “Spannend erzählt” vorstellen.

Vor allem preisgekrönte oder berühmte Schriftsteller und deren Bücher wurden vom Verlag Neues Leben seit 1951 veröffentlicht, um die Jugendlichen in der DDR mit spannenden Geschichten zu begeistern.

Von dieser Abenteuer-Reihe Spannend erzählt wird man noch öfter hier lesen. So sind z. B. die Titel Orinoko oder Sannikowland ebenfalls vergriffen und nur noch antiquarisch erhältlich und werden in absehbarer Zeit in separaten Artikeln vorgestellt.

Der Buchreihe wurde im Jahre 2005 vom gleichnamigen Verlag sozusagen ein Neues Leben eingehaucht und es erscheinen pro Jahr etwa 6 neue Bücher im Softcover-Einband, die die Tradition dieser Kultbücher um den klassischen Abenteuerroman weiterführen sollen. Bis heute wurden 237 Bände veröffentlicht.

Die Erstauflagen der zu DDR-Zeiten erschienenen Bände haben in Sammlerkreisen einen hohen Stellenwert und komplette Sammlungen dürften mehrere hundert Euro wert sein, sofern sie zum Verkauf kommen.

Diesen Abenteuerroman schrieb der armenische Autor Wachtan Ananjan unter dem Originaltitel Plenniki barsova uscel’ja. Es ist die spannende Geschichte um eine Gruppe Jugendlicher, die in einem Tal in der Nähe des [[Ararat]] eingeschlossen werden und dort im Angesicht des drohenden Winters um ihr überleben kämpfen.

Es handelt sich hier um einen der gefragtesten Abenteuer-Romane der Gegenwart und nicht etwa um Trivialliteratur, wie sie in diesem Genre heute öfter anzutreffen ist. Daher werden nicht nur Jugendliche sondern auch Erwachsene in der Pantherschlucht mitfiebern und das Lesen des Buches kann man getrost jedem Fan von Abenteuerliteratur wärmstens empfehlen.

Für die Übersetzung zeigt sich Katja Ralin verantwortlich. 1960 wurde das Buch erstmals im Verlag Neues Leben veröffentlicht und kostete damals 7,40 Mark. Die zahlreichen Illustrationen stammen von keinem geringeren als [[Gerhard Goßmann]] .

Erste Auflagen erschienen in Halbleinen mit Schutzumschlag. Im oberen Bild ist eine entsprechende Ausgabe abgebildet. Aber auch ohne Schutzumschlag kann sich das Buch durchaus sehen lassen.

Laut Deutscher Nationalbibliothek veröffentlichte der Verlag Neues Leben im Jahr 1962 eine 2. und 1966 eine letzte 3. Auflage des Buches. Heute taucht es nur selten auf Auktionen oder Bücherplattformen auf und wird zu einem vielfachen des damaligen Preises gehandelt.

So verkauften sich bei ebay vom 24.03.2010 bis zum 08.04.2022 nur 140 Exemplare für Preise zwischen 2,- und 150,- Euro. Der durchschnittliche Preis schlägt mit 18,72 Euro zu Buche.

——————————

Wenn sich genügend Interessenten finden, ist es durchaus möglich, dass Buch neu aufzulegen.

Haben Sie Interesse an einer Neuauflage des Buches 'Gefangene der Pantherschlucht'?

View Results

Loading ... Loading ...

——————————


9 Kommentare

  1. Dörnfeld

    zum Buch “Gefangene der Pantherschlucht”: Taschenbuch ist gut aber kann man es nicht besser als e-book neu auflegen?

  2. Maciejewski Bernd

    Auch heut von eien 12jährigen zig mal gelesen

  3. Angelika Raitzig

    “Gefangene der Pantherschlucht” ist ein ganz wunderbares Buch, das ich schon als Kind – und jetzt noch einmal mit 67 Jahren – gelesen habe.
    Ich bin mir sehr sicher, dass das Abenteuer der 5 Kinder auch unter den heutigen Jugendlichen begeistert aufgenommen wird. Eine Neuauflage ist sehr zu empfehlen.

  4. total gutes kinderbuch – ich habe es in meiner jugendzeit verschlungen u,mehrmals gelesen

  5. Altenburger

    Ein Buch welches ich als Zehnjähriger mit Begeisterung gelesen habe. Hier werden die Charaktere der Probanten sehr schön herauskristallisiert. Schade das es keine Neuauflage gibt und Mickimauskitsch in den Buchläden dominiert. Würde gern für mein Enkel das Buch erstehen, bin jetzt 72 Jahre.

  6. Heidi Heyn

    Das Buch las ich und war von der Exotik des Schauplätzen total beeindruckt. Als Kind wurde ich in eine Welt versetzt, die mir völlig fremd war, aber auch total schön. Seit dieser Zeit war mein Sehnsuchtszie der Sewansee in Armenien.

  7. Ramona Messner

    Bitte bitte bitte bringt dieses Buch noch einmal in die Regale…
    Ich habe es als Jugendliche gelesen und obwohl ich damals schon ein Bücherwurm war – kein anderes Buch ist mir derartig im Gedächtnis geblieben. Es ist Bestandteil meiner inneren Schatzkiste. Jetzt habe ich einen Enkel und auch er würde diese Abenteuer lieben.

  8. Ich habe in meiner Jugend das Buch von meinen Verwandten aus der DDR geschenkt bekommen und gefgühölte 100 mal gelesen. Auch jetzt – wo ich nun 65 bin, habe ich es erneut gelesen. Die Illustrationen alleine entführen einen schon in die Pantherschlucht, man kennt das Ende, doch fibert immer wieder mit. Doch leider wird dieses Buch nie wieder aufgelegt werden, weil das System, das es dahinter beschreibt, tot ist und in unserem System als Hort des Bösen bezeichnet wurde und wird. Dabei zeigt der Text weder eine Propaganda für ein menschenverachtendes System, noch plumpes Aufzeichnen guten Verhaltens. Die Geschichte lebt von Beziehungen der 5 Kinder untereinander, wo letztlich die Gemeinsamkeit überwiegt und dies zu einem gklücklichen Ende führt. Man stellt sich förmlich vor, wie die Handelnden heute, als 70-Jährige, leben mögen. Möge irgendwann in einer fernen Zukunft ein Leben ohne Angst in der gesamten Welt möglich sein. Ohne Panther udn Bären, aber auch ohne Krieg und Hass und Gewalt.

  9. Erika Rockstuhl

    Ich habe dieses Buch und hüte es wie einen Schatz.
    Eine Neuauflage würde ich sehr begrüssen.
    Bin 75 Jahre und habe es schon mehrmals gelesen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Share This