Der bedrohte Friede – Carl Friedrich von Weizsäcker – ISBN 3446134549

Der-bedrohte-Friede-Carl-Friedrich-von-Weizsaecker

Der bedrohte Friede – Carl Friedrich von Weizsäcker

 

Ist der Frieden bedroht? Also ich meine jetzt nicht Ihren häuslichen Frieden, den Frieden in Ihrem Verein oder der Frieden mit Ihrem Nachbarn. Nein, der Herr Weizsäcker und meine Wenigkeit sprechen vom Weltfrieden.

Zumindest könnte man durch die Ereignisse der letzten Monate und Jahre annehmen, dass der Frieden nicht unbedingt gefördert wird und sich unsere Welt derzeit am Rande eines weiteren großen Krieges befindet. Das sah wohl auch Carl Friedrich von Weizsäcker so, als er sein Buch mit dem Untertitel Politische Aufsätze 1945–1981 veröffentlichte. Weizsäcker, Weizsäcker, da war doch mal was – richtig, Carl Friedrich von Weizsäcker ist der größere Bruder unseres langjährigen Bundespräsidenten Richard Karl Freiherr von Weizsäcker.

OK, lassen Sie uns das Buch ein wenig näher begutachten. Ja, ich weiß, der letzte Artikel in der Buchkammer über ein antiquarisches, vergriffenes und seltenes Buch liegt schon einige Monde zurück. Dessen ungeachtet habe ich heute ein Meisterwerk ausgewählt. Es verdient unbedingt einen Platz in dieser Bibliothek. Nicht so sehr seiner Seltenheit, sondern mehr des brisanten Inhalts wegen.

Unverständlicherweise oder für einige Stellen sicher hilfreich, wurde dieses Buch bis zum heutigen Tage nicht neu aufgelegt. Immerhin sagte Carl Friedrich von Weizsäcker in seinem Buch schon vor 35 Jahren (1981) den Niedergang des Sowjet-Kommunismus innerhalb weniger Jahre voraus und wurde dafür ausgelacht.

Eher zufällig stieß ich dieser Tage wieder auf das Buch Der bedrohte Friede, obwohl ich es schon einige Zeit auf dem Radar habe; also die Verkaufszahlen bei ebay beobachte. An der Stelle auch vielen Dank für den Hinweis zu dem literarischen Werk.

Ich ergreife mit diesem Beitrag keine Partei – weder für links- noch rechtsgerichtete Gruppierungen. Ich bin nicht religiös, noch gehöre ich irgendeiner Sekte oder sogenannten etablierten Partei an. Einfach ehrlich und unvoreingenommen möchte ich Ihnen dieses Buch kurz vorstellen.

Nicht nur um Aufmerksamkeit zu erregen, sondern Sie zum Nachdenken zu bewegen, denn der Weltfrieden geht uns alle an. Nachdenken – über den Staat in dem wir leben, die weltweiten Ereignisse der letzten Wochen, Monate und Jahre und wie darüber in den öffentlich rechtlichen Medien und Zeitungen berichtet wird.

Und wie dringend es ist, sich mit diesen Gedanken zu beschäftigen, können sie bei Bedarf ebenfalls in der Buchkammer in dem Artikel Der politische Analphabet – Bertold Brecht nachlesen.

Da ich das hier vorgestellte Buch bedauerlicherweise noch nicht selbst lesen konnte, greife ich mal ein Video aus dem Internet auf. Die angegebenen Zitate daraus kann ich also hier vorerst nur aus dem Video übernehmen.

Nun ein paar Zitate aus dem Buch/Video:

  • Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
  • Die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.
  • Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen – Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine weltweite globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
  • Zirka 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.
  • Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
  • Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
  • Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur einführen.
  • Die ergebenen Handlanger dieses Geld-Adels sind korrupte Politiker.
  • Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesenen Nationalismus als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
  • Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert – aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können. Jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen; anderenfalls entsteht für sie ein riesiges gefährliches Konfliktpotenzial.
  • Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt zu dienen, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
  • Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendes System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat. Das System welches für diese Menschen verantwortlich ist, heißt unkontrollierter Kapitalismus.

Carl Friedrich von Weizsäcker meinte noch, dass sein Buch welches er als letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen.

Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt: Absolut obrigkeitswürdig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage. Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlafe erwacht ist, dann schlägt er im blinden Zorn alles kurz und klein – auch das was ihm vielleicht noch helfen könnte.

Soviel ein doch düsterer Ausschnitt aus dem Buch/Video. Hier noch das Video in voller Länge:

——————————

——————————

 

Was soll man nun von diesen Zitaten halten? Ist Carl Friedrich von Weizsäcker ein Nostradamus der Neuzeit? Traf ein Teil seiner Prognosen nicht schon ein? Wenn man bedenkt, dass das Buch bereits 1981 erschien, sollte einem der Schauer kalt über den Rücken laufen.

Schwerlich lässt sich leugnen, dass der Autor in Orwell’scher Manier die Zukunft zumindest in einigen Teilen voraussah. Es bleibt zu befürchten, dass sich die angespannte weltweite Lage eher verschlimmert als entspannt.

Ich kann Ihnen nur empfehlen: Informieren Sie sich rechtzeitig und umfassend. Ich meine nicht nur von den sogenannten etablierten Medien. Heute reicht es meines Erachtens nicht mehr aus, nur die Tagesschau oder das heute-Journal zu sehen. Weder Stern, Spiegel oder Die Welt – der aristokratische Ableger der Bildzeitung – können und wollen umfassend über die Ereignisse berichten die diese Welt bewegt.

Ich meine nicht, dass alle größeren Medienanstalten Unwahrheiten verbreiten, aber ich gebe zu bedenken: Nur wer beide Seiten einer Medaille kennt, kann sich ein Urteil bilden.

Mit einem Internet-Anschluss ist es ein leichtes, sich auch von alternativen Medien beriseln zu lassen. Wer sich einen RSS-Reader einrichtet, kann sich so seine ganz persönliche Tageszeitung zusammenstellen. Abends wird dann Tagesschau oder Talk-Show angesehen und verglichen, um sich sein eigenes Bild der Lage zu machen.

Aber zurück zu dem hier vorgestelltem Buch Der bedrohte Friede von Carl Friedrich von Weizsäcker. Es wurde 1981 erstmals im Hanser Verlag unter der ISBN 3-446-13454-9 veröffentlicht. Schon damals gehörte es mit 648 Seiten nicht gerade zu der Lektüre, die man mal eben so vor dem Einschlafen liest.

1982 erschien sogar eine Ausgabe für die Mitglieder im Bertelsmann-Club. Der Deutsche Taschenbuch-Verlag brachte 1983 und 1984 eine Taschenbuchausgabe mit der ISNBN 3-423-10182-2 auf den Markt. Diese ist im oberen Foto abgebildet.

Im Jahre 1994 versuchte sich wiederum der Hanser Verlag an einer Neuauflage unter der ISBN 3-446-17697-7. Dieses mal unter dem Titel: Der bedrohte Friede – heute. Auffällig ist, dass sich in diesem Buch nur noch 335 Seiten befinden. Hier wurde entweder stark gekürzt oder eine neues Buch-Layout bzw. kleinere Schrift gewählt.

Alle Ausgaben der Bücher sind bis heute stark vergriffen und werden zu hohen Preisen gehandelt. Meine Datenbank, die den Titel seit dem 12.03.2013 erfasst hat, lieferte folgende Ergebnisse: Nur 13 Exemplare wurden bis zum 17.01.2016 erfolgreich verkauft. Für Preise zwischen 27,50 und 220 Euro. Durchschnittspreis: 91,38 Euro.

Ein Tipp am Rande: Wenn Sie nach diesem Titel suchen, verwenden Sie auch die folgende Schreibweise des Autors: Weizäcker. Manch eilig eingestelltes gebrauchtes Buch wird fälschlicherweise unter diesem Autorennamen angeboten. 😉

Also, ich hoffe, ich konnte Sie mit diesem Artikel und der Buchvorstellung ein wenig zum Nachdenken anregen. Eventuell müssen wir unseren Kindern und Enkeln eines Tages erklären, warum es soweit gekommen ist. Und ganz sicher werden sie uns die Frage stellen: Was hast du damals getan, um das zu verhindern? Ich hoffe, dass Sie dann eine passende Antwort parat haben.

[[Volker Pispers]] meinte einmal, man könnte seine Kabarett-Eintrittskarten sammeln, vorzeigen und sagen: “Hier, ich war damals im Widerstand”. 😉 Das wird aber wahrscheinlich nicht ausreichen.

Ich bin felsenfest davon überzeugt: Der (Welt)Frieden ist bedrohter denn je. Wenn wir nichts dagegen unternehmen, könnte das für einen Großteil der Menschen auf diesem Planet in absehbarer Zeit ziemlich übel ausgehen.

Beenden möchte ich diesen Artikel mit einem Zitat von Dr. phil. Daniele Ganser, einem Friedensforscher aus der Schweiz:

“Das Ziel der Kriegspropaganda ist immer, das Menschliche im anderen vergessen zu machen. Die Afghanen, das sind ja Terroristen, die Iraker sind auch Terroristen, überhaupt ist alles voll mit Terroristen, da kann man dann ja mal drauflos bomben.”

——————————

Sie suchen dieses Buch oder möchten es veräußern? Dann schalten Sie doch einfach eine entsprechende Annonce in unserem kostenlosen Anzeigenmarkt.

——————————

Wenn sich genügend Interessenten finden, ist es durchaus möglich, dass Buch neu aufzulegen.

Haben Sie Interesse an einer Neuauflage des Buches "Der bedrohte Friede'?

View Results

Loading ... Loading ...

——————————

Möglicherweise gibt es derzeit sogar ein Exemplar bei Amazon oder ebay, dass Ihren Preisvorstellungen entspricht und Sie käuflich erwerben möchten?

——————————

——————————


2 Kommentare

  1. Kühn, Sybille

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    nachdem ich wichtige Voraussagen aus dem o.g. Buch von Herrn Weizsäcker gelesen habe, habe ich ganz großes Interesse das Gesamtwerk zu lesen. Auch im Hinblick auf die Weitergabe an meine Kinder u.Enkel. Schade, dass ich von diesem Buch erst jetzt erfahren habe.

  2. Klaus Merkel

    Gerade in der heutigen Zeit/Situation wäre eine weitere Verbreitung sehr wichtig.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Share This