Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit

„Friedenssicherung sollte Aufgabe aller Medien sein“, meint Ulrich Teusch.   Impulsreferat auf der Tagung „Krieg und Frieden in den Medien“ am 27. Januar 2018 in Kassel (1).   Hinweis zum Rubikon-Beitrag: Der nachfolgende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter...
mehr

Der politische Analphabet – Bertolt Brecht

  „Der schlimmste Analphabet ist der politische Analphabet. Er hört nicht, spricht nicht, und nimmt nicht an den politischen Ereignissen teil. Er weiß nicht, dass die Kosten des Lebens, der Preis der Bohnen, des Fisches, des Mehls, der Miete, des Schuhes und des Medikamentes von politischen Entscheidungen abhängen. Der politische Analphabet ist so dumm, daß er stolz ist und sich in die Brust...
mehr

Die dunkle Seite der Wikipedia

  Es wird mal wieder Zeit für ein paar Haftnotizen. Worum geht es? Um die größte Online-Enzyklopädie der Welt – Wikipedia. Jeder hat sie schon genutzt und vertraut darauf, dass die darin enthaltenen Informationen der Wahrheit entsprechen. Aber ist das wirklich so? Im Oktober 2015 wurde eine interessante und aufschlussreiche Dokumentation auf youtube hochgeladen. Der Titel: Die dunkle Seite...
mehr

Die Leute schreiben Bücher und ein Vernünftiger verachtet sie nicht

Was haben ein Ratgeber für Texterstellung und ein Handbuch für die Google Webmaster Tools gemeinsam? Sie sind DAS Handwerkszeug eines jeden Webmasters und nehmen ihn mit auf eine Reise in die unbekannten Weiten des Erfolges. Eigentlich sollte es heute ein ganz ruhiger Tag werden – denkt man sich manchmal so unbeschwert – vielleicht einen Artikel zu einem antiquarischen Buch...
mehr

Ich bin dann mal weg – Meine Reise auf dem Ebook Weg

  In tiefster Ergebenheit   Oh Herr der haptischen Bücher, ja es ist wahr, ich habe gesündigt. In einem Anfall von grenzenloser Gier ersteigerte ich in der elektronischen Bucht eine größere Anzahl an Ebooks. Ich gestehe voller Demut, dass ich den Verlockungen dieses Angebotes erlag. Und so möchte ich dir, mit der Bitte um Vergebung, heute schildern, wie es zu dem unglaublichen Vorfall kommen...
mehr

Karl May – Einfältiger Zeitgenosse oder genialer Schriftsteller?

Sechs Kerzen hat er als junger Student unterschlagen. Eine 6-wöchige Haftstrafe musste er antreten, weil er seinem Zimmergenossen eine Taschenuhr stahl. Einfallsreich war unser heutiger Titelheld gewesen, als er sich unter falschem Namen einen Pelzmantel erschlich und ihn gegen 10 Taler in einem Leihhaus versetzte. Sogar ein Steckbrief zierte sein Antlitz. Beschuldigt unter anderem wegen...
mehr