Der indianische Schatten – John Sandford – ISBN: 3442415047

Der indianische Schatten

Der zweite Teil der Lucas Davenport Reihe gehört seit Jahren zu einem Klassiker der vergriffenen, antiquarischen Bücher. Nicht zuletzt weil John Sandford selbst ein hervorragender Schriftsteller und für Fans von Kriminalromanen ein Garant für Spannung und Nervenkitzel darstellt.

Die Story des Buches ist folgende: Zwei ältere Indianer, Brüder, aus der Gegend von Minneapolis, schmieden Mordpläne gegen ausgemachte Indianerhasser, durch die sie als Heldenfiguren in die Geschichte eingehen möchten. Ausgeführt werden die Morde durch jüngere fanatische Freunde mit einem besonderen Opfermesser.

Messer

Diesmal ermittelt Lucas Davenport gemeinsam mit einer Kollegin, Lily Rothenburg, aus New York, denn dort wurde auch einer der Morde begangen. Alle Spuren führen allerdings nach Minneapolis. Lucas und Lily finden die richtigen Spuren und lösen so nach und nach den ganzen Fall. Wie nicht zum letzten Mal in dieser Serie endet das Ganze mit einem furiosen Finale im Haus von Lucas, das ihm buchstäblich um die Ohren fliegt.

Brillant beschrieben ist die private Figur Lucas Davenports in seinen “Sturm und Drang-Zeiten”. Obwohl er soeben Vater geworden ist, kann Lucas natürlich nicht anders. Er ist Feuer und Flamme, verrückt nach Lily. Am besten die Szene, in der Lucas der (verheirateten) Lily erklärt, man bräuchte nur die ersten 15 Minuten Lügen überstehen, dann käme man damit durch und hätte auch keine großen Schuldgefühle mehr.

Wahre Fans kommen an dem Buch mit dem roten Cover nicht vorbei. Wenn ihnen bei Sandford nicht das Blut in den Adern gefriert, dann hilft auch die Lektüre von Mary Shellys Frankenstein nicht mehr.

Dieser Krimi ist so gut, so anders, so gnadenlos, dass er nicht nur das Zeug zum Bestseller hat, sondern auch ohne weiteres in Hollywood bestehen könnte. Eine fesselnde, harte und Alpträume verursachende Geschichte voll unvergesslicher Gestalten.

John Sandford

John Sandford ist das [[Pseudonym]] des amerikanischen Schriftstellers [[John Camp]], er schrieb diesen Roman unter dem Originaltitel “Shadow Prey”. In deutscher Sprache wurde das Buch mit dem Namen “Der indianische Schatten” aufgelegt. Er schrieb neben der Lucas-Davenport-Reihe, die aus 16 Büchern besteht und von denen auch 15 übersetzt wurden, zahlreiche weitere Bücher. Unter anderem die Reihe um die Diebin LuEllen und den Computerprofi Kidd.

1991 wurde das Buch im Goldmann Verlag unter der ISBN: 3442415047 veröffentlicht. Die Deutschen Nationalbibliothek verzeichnet keine weitere Auflage.

Bei ebay wurden insgesamt 94 Exemplare seit dem 20.04.2005 verkauft. Die Preise lagen zwischen  16,01 Euro und 56,63 Euro. Der durchschnittliche Verkaufspreis aller Angebote betrug ca. 32,- Euro. Weitere Informationen sind bei Bedarf verfügbar.

——————————

Sie suchen dieses Buch oder möchten es veräußern? Dann schalten Sie doch einfach eine entsprechende Annonce in unserem kostenlosen Anzeigenmarkt.

——————————

Wenn sich genügend Interessenten finden, ist es durchaus möglich, dass Buch neu aufzulegen.

Haben Sie Interesse an einer Neuauflage des Buches 'Der indianische Schatten'?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

——————————

Möglicherweise gibt es derzeit sogar ein Exemplar bei Amazon oder ebay, dass Ihren Preisvorstellungen entspricht und Sie käuflich erwerben möchten?

[ad#der-indianische-schatten-amazon]

——————————

[ad#der-indianische-schatten-ebay]

——————————


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Share This