Haustiere impfen mit Verstand – Monika Peichl – ISBN: 3981125940

Nov 14, 2013 von

 

Haustiere impfen mit Verstand - Monika Peichl

Haustiere impfen mit Verstand – Monika Peichl

 

Ein kritischer Ratgeber.

Dass Impfungen zu den herausragenden Errungenschaften der Medizingeschichte zählen, ist völlig unbestritten. Heute gehören sie zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitswesens. Das Grundprinzip einer Impfung ist ein Training des Immunsystems, um auf eine zukünftige Infektion mit einem Krankheitserreger so schnell und wirksam zu reagieren, dass daraus keine Krankheit mehr entstehen kann.

Noch bis ins 19. Jahrhundert hinein waren die Ärzte gegen Seuchen und Epidemien völlig machtlos, darunter die Pocken, bei denen man früh erkannte, dass eine einmalige Infektion zukünftige Ansteckungen verhinderte. Auch die Kuhpocken, eine beim Menschen problemlos verlaufende Rinderkrankheit, machte gegen weitere Infektionen durch das Pockenvirus immun. 1796 wurde in England die erste „Vaccination“ (von lat. vaccinus „von Kühen stammend“) vorgenommen.

Die moderne Impfung war erfunden. Ab dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts wurden viele weitere Impfstoffe entwickelt sowohl gegen Viren wie bei Tollwut (1885), Grippe (1936) oder Hepatitis (1981) als auch gegen Bakterien wie bei Typhus (1896), Diphtherie (1923) oder Tetanus (1927). Und noch immer werden weitere Erreger entdeckt: Der Nachweis, dass sogar Krebs durch Viren verursacht werden kann, brachte dem deutschen Wissenschaftler Harald zur Hausen 2008 den Medizinnobelpreis ein. Seitdem können sich junge Mädchen durch Impfung gegen Papillomviren vor Gebärmutterhalskrebs schützen.

Die Erfolgsgeschichte der Impfung betrifft natürlich nicht nur den Menschen. Auch für viele Haus- und Nutztiere wurden hochwirksame Impfstoffe entwickelt. Vor allem die Tollwutimpfung, die auch heute noch in fast allen europäischen Staaten für die Einreise von Hunden und Katzen verpflichtend ist, hat vielen unzähligen Tieren das Leben gerettet.

So herausragend die enormen Erfolge der Impfstoff-Forschung medizingeschichtlich auch sind, gibt es auch hierbei eine Kehrseite: Ende des 19. Jahrhunderts starteten die ersten nationalen Impfprogramme, wobei es immer wieder zu großen Unfällen kam. 1930 starben beim „Lübecker Impfunglück“ 77 Kinder durch einen verunreinigten kontaminierten Impfstoff. Und auch Tierimpfungen sind nicht unproblematisch: Tiere werden Impfstoffe meist per Spritze unter die Haut verabreicht, wobei auftretende Tumore an der Einstichstelle häufiger vorkommen. Auch sind Tierimpfstoffe inzwischen zu einem lukrativen Geschäft von Pharmaindustrie und Veterinären geworden: Allein 2011 wurde in Deutschland ein Umsatz von 191 Millionen Euro erzielt.

Für den medizinischen Laien unter den Haustierbesitzern ist nicht entscheidbar, welche Impfungen für das Tier wirklich nötig sind und in welchen Mengen und Intervallen sie stattfinden sollten. Abhilfe schafft hier die Journalistin Monika Peichl mit ihrem profunden Wissen. Ihr nur einhundertseitiges Standardwerk „Haustiere impfen mit Verstand. Ein kritischer Ratgeber“ (Verlag Norbert Höpfinger. 1. Auflage 2009, ISBN-10: 3981125940, ISBN-13: 978-3981125948) avancierte binnen kürzester Zeit zum Bestseller und erklärt kompakt Zusammensetzung, Wirkungsweise und Gefahren der Impfstoffe für Tiere.

Seit dem Impfsarkom-Tod einer ihrer Katzen beschäftigt sich Monika Peichl ausführlich mit dem Thema Haustierimpfungen. Als sie aus wissenschaftlichen Arbeiten von US-Forschern erfuhr, dass die meisten jährlichen Impfungen für Hunde und Katze medizinisch überhaupt nicht notwendig sind, wurde sie zur Impfkritikerin.

Peichl fasst in ihrem hilfreichen Buch die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Impfung von Katzen, Hunde, Frettchen, Pferde und Kaninchen leicht verständlich und ausgewogen zusammen. Sie hinterfragt Wirksamkeit und Schutzdauer vieler Impfstoffe und gibt Tierhaltern wichtige Tipps. Dabei ist Peichl keine strikte Impfgegnerin, sondern wägt Nutzen und Gefahren von Impfungen kenntnisreich ab.

Das erste Kapitel erklärt die Funktionsweise des Immunsystems und von Impfungen. Die folgenden Kapitel sind jeweils einer Tierart gewidmet. Jeder Abschnitt endet mit hilfreichen FAQ. Übersichtlicher und kenntnisreicher kann man sich über Tierimpfungen nicht informieren. Daraus erklärt sich auch die anhaltende Beliebtheit dieses Ratgebers: Seit dem 6. Oktober 2012 wurden bei eBay insgesamt 38 Exemplare verkauft zu Preisen zwischen 26,28 und 99,- Euro (Durchschnittspreis: 61,40 Euro). Das letzte Buch wechselte am 23.10.2013 für 79,- Euro seinen Besitzer.

Auch zwei bereits 2007 erschienene Ratgeber von Monika Peichl sind zu Klassikern geworden und beide leider vergriffen: „Katzen impfen mit Verstand“ (Verlag Norbert Höpfinger, ISBN-10: 3981125924, ISBN-13: 9783981125924) und „Hunde impfen mit Verstand“ (Verlag Norbert Höpfinger, ISBN-10: 3981125908, ISBN-13: 978-3981125900). Diese sind ebenfalls unter anderem bei Amazon zwischen 199,90 und 400,- Euro erhältlich.

Zumindest für Hundebesitzer kann bei diesen horrenden Preisen Entwarnung gegeben werden. Im Mai 2013 erschien von Monika Peichl eine Broschüre mit 64 Seiten unter dem Titel: „Hunde impfen – Der kritische Ratgeber.“ Preis: 14,80 Euro. 😉

——————————

Sie suchen dieses Buch oder möchten es veräußern? Dann schalten Sie doch einfach eine entsprechende Annonce in unserem kostenlosen Anzeigenmarkt.

——————————

Wenn sich genügend Interessenten finden, ist es durchaus möglich, dass Buch neu aufzulegen.

Haben Sie Interesse an einer Neuauflage des Buches "Haustiere impfen mit Verstand'?

View Results

Loading ... Loading ...

——————————

Möglicherweise gibt es derzeit sogar ein Exemplar bei Amazon oder ebay, dass Ihren Preisvorstellungen entspricht und Sie käuflich erwerben möchten?

——————————

Ist das Buch 'Haustiere impfen mit Verstand' momentan auf ebay erhältlich?

——————————

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.