Die dunkle Seite der Wikipedia

Feb 17, 2016 von

wikipedia_kritik

Die dunkle Seite der Wikipedia

 

Es wird mal wieder Zeit für ein paar Haftnotizen. Worum geht es? Um die größte Online-Enzyklopädie der Welt – Wikipedia. Jeder hat sie schon genutzt und vertraut darauf, dass die darin enthaltenen Informationen der Wahrheit entsprechen. Aber ist das wirklich so?

Im Oktober 2015 wurde eine interessante und aufschlussreiche Dokumentation auf youtube hochgeladen. Der Titel: Die dunkle Seite der Wikipedia

Die Autoren Markus Fiedler und Frank-Michael Speer gehen darin der Frage nach, inwieweit die Wikipedia als Nachschlagewerk zu verwenden ist. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Online-Enzyklopädie in naturwissenschaftlichen Bereichen durchaus kompetente und informative Artikel enthält, an denen viele engagierte Menschen mitarbeiten.

Es gibt aber eben auch eine dunkle Seite der gern genutzten Wikipedia. Geht es um geopolitische Themen aus dem aktuellen Zeitgeschehen oder vergangener Epochen, versagt Wikipedia auf ganzer Strecke. Zumindest in den Artikeln wo Kritik laut wird und Diskussionsbedarf besteht. Aber schauen Sie sich die Dokumentation selbst an. Bisher, also zur Erstellung dieses Artikels am 17.02.2016, haben das bereits mehr als 334.000 Menschen getan. Scheint sich also ziemlicher Sprengstoff in der Doku zu befinden. 😉

 

 

Ein nicht weniger interessantes Interview, von KenFM empfehle ich Ihnen an dieser Stelle ebenfalls. Darin kommt Markus Fiedler selbst zu Wort und bereichert das Thema der dunklen Seite von Wikipedia um nützliche Informationen.

 

 

Und? Das ist schon der Hammer, oder? Geahnt haben das ja schon viele Leute, die sich kritisch mit dem Zeitgeschehen auseinandersetzen. Nun wurde also erstmals der Beweis erbracht, dass in der Wikipedia doch nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Also: Seien Sie auf der Hut und vertrauen Sie bei strittigen geo- und gesellschaftspolitischen Themen nicht 100%ig den Informationen aus der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Es sind mit Sicherheit Seiten darunter, die durch dunkle und undurchsichtige Verstrickungen innerhalb der Wikipedia-Hirarchie ständig manipuliert werden. Benutzer, Sichter, Administratoren und Bürokraten und deren Einfluss auf die entsprechenden Artikel sollten auf den Prüfstand gestellt werden. Aber wer kann das bei dieser Online-Enzyklopädie, die ihren Sitz in den USA hat, schon bewirken?

Tipp: Bei Bedarf überprüfen sie die Artikel der Wikipedia, die ihnen nicht ganz koscher vorkommen auf der Webseite Wikibu. Auch die Statistiken der Wikipedia Seite selbst geben Aufschluss darüber, inwieweit Informationen geändert, ergänzt oder Diskussionsteilnehmer gelöscht wurden.

Bleiben Sie auf der Hut und informieren Sie sich umfassend und rechtzeitig. Viele werden am Ende abermals behaupten, sie hätten von alldem nichts gewusst – gehören Sie nicht dazu! 😉

 

 

Verwandte Artikel

Tags

Share